Sicherheitsregeln

Prinzipiell: Eine Schusswaffe ist IMMER als GELADEN zu betrachten und mit dem entsprechenden Respekt zu behandeln! 

Vor dem Schiessen:

  • Jeder Schütze unterliegt den Vorschriften der Schiessstandordnung, hat sich also an sie zu halten.
  • Bevor mit einer Waffe „hantiert“ wird, muss immer sichergestellt werden, dass die Waffe ungeladen ist.
  • Vor dem Schießen sollte die Waffe auf Funktionsfähigkeit geprüft werden, die Waffe sollte in einem guten Zustand sein und ein gültiges Beschusszeichen aufweisen.
  • Vorm Laden muss sichergestellt werden, dass der Lauf FREI von Verschmutzungen ist. (Schmierfett, Öl, Sand, Dreck, stecken gebliebene Geschosse, Reinigungsmittel, etc.).
  • Stellen Sie sicher, dass die Munition auch aus der Waffe verschossen werden DARF (Kaliber/Ladung, siehe Kennzeichnung des Munitionskartons und auf der Waffe).

Während des Schiessens: 

  • Den Anweisungen der Standaufsicht, oder des Schiessleiters IST Folge zu leisten. (Bei Zuwiderhandlung kann ein Verweis vom Schiesstand ausgesprochen werden)
  • Das Laden und das Schießen ist erst nach den entsprechenden Kommandos der Verantwortlichen Aufsicht, oder des Schiessleiters durchzuführen.
  • Das Fertigladen, also das Einführen des Magazins und das Schließen des Verschlusses sollte in eine SICHERE Richtung erfolgen,
    also am besten in Richtung Kugelfang, dabei Finger vom Abzug!
  • Der Finger bleibt so lange GESTRECKT am Abzug, bis dass man wirklich schießen will. Merksatz: Richte die Mündung einer Waffe niemals auf Lebewesen oder Dinge, die Du nicht verletzen oder zerstören willst.
  • Im Falle eines Zündversagers soll die Waffe 30 Sekunden in Richtung Kugelfang gehalten werden, dann die Patrone noch mal abfeuern durch erneutes Abschlagen, erst danach ist das Magazin zu entfernen und die fehlgezündete Patrone VORSICHTIG aus der Waffe zu entnehmen. (Bei einem Zündversager sofort per Handzeichen die Aufsicht informieren!!)
  • Eine geladene Waffe darf niemals abgelegt oder übergeben werden.
  • Vor dem Ablegen von Pistolen ist das Magazin und die Munition zu entnehmen.
  • Eine Pistole darf niemals mit verschlossenem Verschluss abgelegt werden, nach dem Ablegen muss der offene Verschluss nach OBEN zeigen. (So dass die Standaufsicht das Patronenlager einsehen kann!)
  • Bei Revolvern ist analog dazu die Trommel heraus zu schwenken. (Trommel leeren!)

Nach dem Schiessen:

  • Eine Waffe darf auf dem Stand nur herumgetragen werden, wenn die Waffe entladen ist,
    der Verschluss geöffnet ist, und wenn die Waffe mit einem „Safety Flag“ versehen wurde.
  • Eine fremde Waffe ist erst nach hinterfragter Erlaubnis des Besitzers an zu fassen.
  • Mit den Waffen darf niemals hantiert werden, wenn jemand im Bereich des Kugelfangs „arbeitet“ wie z.B.: neue Scheiben anbringen/wechseln, Trefferaufnahme… (Dazu wird das Kommando „Sicherheit“ gegebenen:
    Das Kommando „SICHERHEIT“ bedeutet, dass die Waffen sofort korrekt abgelegt werden, also entladen, mit entferntem Magazin und dem offenen Verschluss nach oben, danach fasst niemand mehr die Waffen an, bis dass anderes angesagt wird…)